DE | EN
Seite drucken

Letzte Aktualisierung: 12.12.2017

News

CNIM und MARTIN bündeln ihre Kompetenzen im Markt für die energetische Verwertung von Abfall und Biomasse mit dem Ziel, den süd- und südostasiatischen Markt zu erschließen.

28.11.2017, Paris/München

Ein neues Unternehmen, CNIM MARTIN Pvt.Ltd., wird unter der gemeinsamen Führung von CNIM und MARTIN in Chennai, Indien (Bundestaat Tamil Nadu) gegründet.
Durch das zu gleichen Teilen gehaltene Unternehmen wird die mehr als 50 Jahre währende Partnerschaft der beiden Firmen gestärkt.

 

Paris/München, 28. November 2017 – CNIM und MARTIN geben die Gründung eines Unternehmens mit dem Geschäftsbereich energetische Verwertung von Abfall und Biomasse bekannt. Dadurch sollen ihre Geschäftsaktivitäten in den Zielmärkten ausgebaut werden.
Das Unternehmen mit Sitz in Chennai, im indischen Bundesstaat Tamil Nadu, kann sich bei der Erarbeitung von schlüsselfertigen Lösungen für öffentliche und private Auftraggeber auf die Kompetenz und das Know-how der beiden Partner stützen.

 

Das Unternehmen wird die gesamte Bandbreite an Kompetenzen von CNIM und MARTIN in den Bereichen Konzeptionierung, Bau und Lieferung von schlüsselfertigen Abfallbehandlungs- und Biomasseanlagen und Technolgien zur Abgasreinigung sowie in Sachen Servicedienstleistungen zur Steigerung der energetischen Leistungsfähigkeit und Umweltfreundlichkeit abdecken.
Diese Fähigkeiten werden beide Partner auf dem Zielmarkt anbieten. Hierbei werden sie ihr breit gefächertes Dienstleistungs- und Technologieportfolio entsprechend den Gegebenheiten der Branche vor Ort einsetzen und gleichzeitig bewährte Umweltstandards einhalten.

 

„Asien bietet ein hohes Entwicklungspotential, sowohl für uns als auch für unseren Partner MARTIN. Indem wir unsere Kräfte bündeln und näher an unseren Zielmärkten agieren, werden wir den gesamten Erfahrungsschatz, den wir im Rahmen unserer erfolgreichen Zusammenarbeit in den vergangenen fünf Jahrzehnten durch die von uns gemeinsam durchgeführten Projekte erworben haben, anbieten können. Unsere Kunden werden außerdem von dem fundierten Wissen unserer Teams über unsere jeweiligen Technologien und unser Know-how profitieren", erklärt Nicolas Dmitrieff, Vorstandsvorsitzender von CNIM.

 

„Die energetische Verwertung von Abfall und Biomasse ist ein komplexer Prozess. Die proprietären Technologien unserer beiden Unternehmen werden uns in Verbindung mit unserer Positionierung als Engineeringanbieter, Lieferanten von Ausrüstungen und Dienstleister in die Lage versetzen, den Themen, mit denen die Wettbewerber auf dem asiatischen Markt für die Behandlung von Abfall aktuell konfrontiert sind, Rechnung zu tragen. Ich freue mich darauf, unsere langjährige Partnerschaft auf eine neue Ebene zu bringen, indem wir gemeinsam in diesem Unternehmen zusammenarbeiten", fügt Ulrich Martin, Geschäftsführer der MARTIN GmbH, hinzu.

 

Bisher wurden mehr als 470 Anlagen in 34 Ländern mit über 900 Linien mit MARTIN Verbrennungsrosttechnologie ausgerüstet. Dies entspricht einer behandelten Hausmüllmenge von nahezu 320.000 Tonnen pro Tag.

 

CNIM hat 167 schlüsselfertige Abfallbehandlungszentren (einschließlich 285 Linien) konzipiert und geliefert und somit für die Behandlung des von über 100 Millionen Menschen produzierten Mülls weltweit Sorge getragen. Darüber hinaus hat das Unternehmen nahezu 300 Biomasseverwertungsanlagen sowie über 400 Abgasreinigungssysteme geliefert. CNIM betreibt außerdem 13 Standorte zur Abfall- und Biomassebehandlung, 9 davon in Frankreich.

 

Über CNIM: www.cnim.com
Das 1856 gegründete Unternehmen CNIM ist ein weltweit agierender französischer Hersteller von Ausrüstungen und industriellen Anlagen. Es ist als Produktlieferant und Dienstleister für Großkunden aus dem öffentlichen und privaten Sektor sowie für lokale Behörden und nationale Regierungen in den Umwelt-, Energie-, Verteidigungs- und High-Tech-Märkten tätig. Technologische Innovation steht im Mittelpunkt der durch CNIM konzipierten und hergestellten Ausrüstungen und Dienstleistungen. Dies trägt zur Erzeugung sauberer und wettbewerbsfähigerer Energie, zur Begrenzung der Auswirkungen industrieller Aktivitäten auf die Umwelt, zur Sicherung sensibler Einrichtungen und Infrastrukturen sowie zum Schutz von einzelnen Personen und Nationalstaaten bei. CNIM ist an der Euronext Börse in Paris notiert und stützt sich auf eine stabile Mehrheit von Aktionären aus dem Familienkreis, denen an der Weiterentwicklung des Unternehmens gelegen ist. Das Unternehmen beschäftigt 2,500 Mitarbeiter und verzeichnete 2016 Einnahmen in Höhe von €539.9 Millionen, 54.6% davon stammen aus dem Export.

 

Über MARTIN GmbH: www.martingmbh.de
MARTIN GmbH ist seit mehr als 90 Jahren als Generalunternehmer, Konsortialführer, Lieferant von Komponenten oder als Engineeringpartner auf dem Gebiet der Verbrennung von diffizilen Brennstoffen wie ballastreicher Kohle und Abfall erfolgreich tätig. Das Herzstück dieser Anlagen, der Verbrennungsrost, wird im Detail von MARTIN selbst ausgelegt und konstruiert. MARTIN verfügt außerdem über fundierte Kenntnisse zum Abhitzekessel für die Rückgewinnung der Wärme und zu weiteren wesentlichen Komponenten und Systemen. Wir legen sehr großen Wert auf Forschung und Entwicklung. Alle unsere Projekte profitieren von unserem großen Erfahrungsschatz und unseren Weiterentwicklungen. Service, die Lieferung von Ersatzteilen und die Modernisierung gehören zu unserem Produktportfolio. Das in 4. Generation geführte Familienunternehmen beschäftigt circa 250 Mitarbeiter, die meisten davon am Stammsitz in München.

 

Ansprechpartner für Presseangelegenheiten:

 

CNIM - Agence Gootenberg
Laurence Colin
laurence.colin@gootenberg.fr
Tel : +33 (0)1 43 59 00 46
Frédérique Vigezzi
frederique.vigezzi@gootenberg.fr
Tel : +33 (0)1 43 59 29 84

 

MARTIN GmbH
Marco Bogdanski
marco.bogdanski@martingmbh.de